Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Die Theodor-Heuss-Realschule ist eine zweizügige Realschule am Zähringer Platz im Konstanzer Stadtteil Petershausen. Knapp 300 Schülerinnen und Schüler, darunter auch Inklusionskinder und Kinder in der Vorbereitungsklasse (VKL) besuchen die Klassen 5 bis 10.

Elternsprechtag im Schuljahr 20/21

Sehr geehrte Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

anbei finden Sie ein Informationsschreiben zum diesjährigen Elternsprechtag.

 

Girls’Day der Stadt Konstanz

Liebe Schülerinnen,

 

Konstanz = Stadtwerke. Stadtwerke = Konstanz. Ob mit dem Bus, dem Schiff, auf dem Wasser oder im Wasser, ob Strom, Gas, Wasser oder Telekommunikation – das ist die Unternehmensgruppe der Stadtwerke Konstanz!

Gerne stellen wir Euch unsere Unternehmensbereiche vor und würden uns über Eure Anmeldung zum

 

Girls’Day am 22.04.2021

 

sehr freuen!

 

Dieser Girlsday findet in diesem Jahr komplett digital statt. Ob Smartphone, Tablet oder PC – Du kannst ganz einfach teilnehmen, ganz ohne Vorbereitung. Die Details lassen wir dir zukommen.

 

Anmeldelink

 

Wir freuen uns auf Dich!

Christian Ihle + Dennis Bartels

Konzernausbildung und Personalentwicklung

Aktueller Elternbrief 11.02.2021

Sehr geehrte Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

auf der Basis der aktuellen Beschlüsse der Landesregierung von gestern und heute ändert sich unser Schulbetrieb nach den Fasnachtsferien ab dem 22.02.2021 zunächst einmal nicht.

Wie in den letzten Wochen lernen unsere Schülerinnen und Schüler:

- der Klassenstufen 5 bis 9(M) ausschließlich im Fernunterricht; einzelne Termine zum Ablegen von schriftlichen Leistungsfeststellungen in Präsenz sind möglich und werden ggf. von der jeweiligen Lehrkraft rechtzeitig angekündigt.

- der Abschlussklassen 9(G), 10a und 10b in den schriftlichen Prüfungsfächern wie bisher im Präsenzunterricht in der Schule – in allen anderen Fächern im Fernunterricht.

Ich gehe heute davon aus, dass wir auch die Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 wie bisher anbieten können.

Ich darf an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass für die Präsenztermine für Klassenarbeiten, für den gesamten Fernunterricht sowie für den Präsenzunterricht der Abschlussklassen die allgemeine Schulbesuchspflicht des Landes Baden-Württemberg gilt. Erkrankungen müssen am ersten Krankheitstag durch Erziehungsberechtigte dem Sekretariat (07531/893510, Frau Herr) mitgeteilt werden. Sollten Klassenarbeiten in ausnahmsweiser Präsenz ge-schrieben werden, ist zusätzlich ein ärztliches Zeugnis erforderlich!

Sollten sich im Laufe der nächsten Woche noch Änderungen ergeben, die den Schulbetrieb betreffen, so finden Sie dies auch hier an dieser Stelle.

Ein weiteres mal bedanke ich mich - auch im Namen des Lehrerkollegiums sowie der Schulsozialarbeit - sehr herzlich für Ihre Unterstützung unserer Arbeit!

Ich wünsche unseren Schülerinnen und Schülern schöne Ferientage, Ihnen von Herzen alles gute und trotz der schwierigen Bedingungen eine schöne Fasnet-dehom!

Ihr

Frank Raddatz, Schulleiter

Aktueller Elternbrief 03.02.2021

Hier finden Sie den aktuellen Elternbrief für den weiteren Schulbetrieb bis nach den Fasnachtsferien. Außerdem gibt es Informationen zur Ausgabe der Halbjahreszeugnisse sowie des Fernlernunterrichts.

Schulbetrieb ab dem 11.01.2021

Hier finden Sie den Elternbrief für den Schulbetrieb ab dem kommenden Montag, den 11.01.2021. Bitte unbedingt beachten.

Lock down des Schulbetriebs ab dem 16.12.2020

Sehr geehrte Eltern,
wie Sie wissen fährt das Bundesland Baden-Württemberg das öffentliche Leben vom 16.12.2020 bis 10.01.2021 sehr stark herunter. Ziel dieser sehr einschneidenden Maßnahme ist es, eine spürbare Verminderung im Infektionsdruck mit COVID-10 zu erreichen.


Das Kultusministerium hat entschieden, dass auch die Schulen ihren Beitrag zur Kontaktminimierung leisten werden. Das bedeutet für die Klassenstufen

  • 5, 6 und 7: alle Schülerinnen und Schüler gehen in vorgezogene Weihnachtsferien, es sei denn, dass beide Elternteile bzw. der allein erziehende Elternteil von der Arbeitsstelle unabkömmlich ist/sind. In diesem Fall kann eine Notbetreuung durch die Schule in Anspruch genommen werden. Bitte geben Sie uns bereits morgen den angehängten Abschnitt zurück, damit wir für Ihr Kind einen Platz in der Notbetreuung einplanen können. Wenn Sie uns keine Rückmeldung geben, gehen wir davon aus, dass Sie keine
    Notbetreuung brauchen. Sollte Ihr Kind morgen erkrankt sein, melden Sie Ihren Bedarf bitte telefonisch im Sekretariat an.

 

  • 8, 9 und VKL: alle Schülerinnen und Schüler gehen in vorgezogene Weihnachtsferien
    bis zum 10.01.2021; ein Fernlernangebot ist für diese Klassenstufen nicht vorgesehen.

 

  • 9b (nur G-Niveau), 10a und 10b: Es findet ein Fernlernangebot aller Fächer mit Ausnahme BK, Musik und Sport statt. Das Fernlernen wird über Videokonferenzen (über Cisco-Webex) ergänzt. Die Teilnahme an den Meetings und die Bearbeitung der gestellten Aufgaben ist verpflichtend. Es gelten die Regeln entsprechend der Schulbesuchsverordnung.

Ich sende Ihnen, auch im Namen des Lehrerkollegiums, meine allerbesten Wünsche, bleiben Sie gesund und haben Sie trotz aller schwierigen Bedingungen ein schönes Weihnachtsfest und angenehme Feiertage!


Ihr
Frank Raddatz, Schulleiter

 

Hier finden Sie den Elternbrief mit Rücklauf für die Notbetreuung als pdf-Datei.

Informationen zum Fernlernunterricht über Cisco Webex

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte unserer Schülerinnen und Schüler,

mit zunehmend steigenden Infektionszahlen wird auch immer mehr der Schulalltag an der Theodor-Heuss-Realschule in Mitleidenschaft gezogen. Das zeigt sich dadurch, dass einzelne Klassen tageweise oder über einen vorgegebenen Zeitraum zuhause bleiben müssen und ein Präsenzunterricht aufgrund der begrenzten Lehrerkapazitäten nicht mehr gewährleistet werden kann.

Da diese Situation absehbar war, haben wir als Schule Überlegungen angestellt, wie die Schülerinnen und Schüler erreicht werden können. Nach längerer Testphase unterschiedlicher Anbieter haben wir uns für das US-amerikanische Unternehmen Cisco aus der Telekommunikationsbranche entschieden. Die Daten und die damit verbundene Sicherheit unterliegt der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union kurz DSGVO. Die Server stehen in Frankfurt oder München. Dahingehend müssen Sie sich keine Sorgen machen, ob unsere Kommunikationsplattform den europäischen Richtlinien entspricht.

Trotz alledem sollten über diese Plattform nur unterrichtsrelevante Informationen getauscht werden. Personenbezogene Daten wie zum Beispiel Anschrift, Noten etc. werden darüber nicht geteilt.


 

Einsatz der Plattform für schulische Zwecke

Wir als Schule wollen die Plattform für mehrere Zwecke verwenden. Damit weiterhin ein Austausch innerhalb der Fächer stattfinden kann, können die Schülerinnen und Schüler den Fächerchat benutzen. Ähnlich wie bei WhatsApp können hier unterrichtsrelevante Informationen untereinander per Chat besprochen, aber auch Dateien hochgeladen werden. Die Lehrperson ist stets als Moderator eingetragen und kann falls nötig Schülerinnen und Schüler entfernen, sofern diese sich nicht an die Regeln des Fernunterrichts (siehe Abschnitt Grundsätze des Fernunterrichts) halten. Darüber hinaus werden immer wieder Teile des Unterrichts als Videomeeting mit der Lehrkraft stattfinden. Dabei besteht für die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler Schulpflicht.

Auch die Kontrolle der gemachten Hausaufgaben findet über die Kommunika-tionsplattform statt. Hierfür schicken die Schülerinnen und Schüler ihre gemachten Hausaufgaben per Bild oder Textdatei an die entsprechende Lehrkraft. Damit die Hausaufgabe gewertet werden kann, muss folgendes eingehalten werden: Abfotografierte Aufgaben müssen leserlich und richtig ausgerichtet sein. Die Dateigröße pro Bild muss niedrig gehalten werden (wenn möglich unter 0,5 MB). Falls ihr Kind nicht leserlich schreiben kann, erlauben wir auch Texte am Computer. Alle im Fernlernen erbrachten und nicht erbrachten Leistungen können und sollen in die Fachnote einfließen.

 

Erstmalige Anmeldung

Zugang zur Plattform können Ihre Kinder nur über einen Einladungslink erhalten. Hierfür wird nachdem die SchülerInnen mit Vorname, Nachname und E-Mail von unserer Seite aus angelegt worden sind ein automatischer Link an die uns bekannte E-Mail Adresse mit einem Einladungslink (blauer Button mit dem Text „Join …“ oder „Activate“) versendet. Als Grundlage dienen die E-Mail-Adressen des vergangenen Lockdowns. Sollte sich dahingehend die Mailadresse geändert haben, muss diese schnellst möglich dem Sekretariat mitgeteilt werden. Ohne Aktivierung besteht kein Zugriff zur Plattform.

Bei erstmaliger Anmeldung muss zudem ein Passwort vergeben werden. Dabei gelten folgende Anforderungen:

  • Mindestens 8 Zeichen lang
  • Mindestens 1 Kleinbuchstabe dabei
  • Mindestens 1 Großbuchstabe dabei
  • Mindestens 1 Zahl
  • Mindestens 1 Sonderzeichen

Nach erfolgreicher Passwortvergabe ist man als Nutzer der Plattform in unserer Organisation registriert.

 

Nutzung der Plattform für den Fernunterricht

Zugang zur Plattform ist mit jedem beliebigen Endgerät möglich. Ob Smartphone, Tablet, PC oder Notebook, Apple oder Android, es gibt für jedes Gerät zwei Möglichkeiten des Zugriffs. Entweder kann über den Browser und der Internetadresse zugegriffen werden oder man lädt sich die entsprechende kostenlose Software für sein Endgerät herunter. Die Software findet man unter https://www.webex.com/de/downloads.html. Der Zugriff über das Internet mit dem Browser funktioniert unter folgender Adresse https://web.webex.com.

 

Probleme mit der Plattform

Sollten Probleme bezüglich des Zugriffs, der Kommunikation oder der Videomeetings entstehen, versuchen Sie diese bitte zuerst selbst zu klären. Oft stehen andere MitschülerInnen vor demselben Problem und haben vielleicht bereits eine Lösung parat. Sollten Ihnen niemand bis dato weiterhelfen können schreiben Sie bitte eine E-Mail an geschke@theo.konstanz.de mit entsprechender detaillierter Fehlerbeschreibung.

 

Regeln und Etikette des Fernunterrichts

Wir als Schule und Besitzer der Kommunikationsplattform behalten uns vor etwaige Verstöße von SchülerInnen zu ahnden. Die Lernplattform ist Teil des momentanen Schulalltags, somit gelten dieselben Regeln wie im Präsenzunterricht an der Schule.

  • Sollten Inhalte geteilt werden, welche nicht im schulischen Kontext stehen wird der Schüler oder die Schülerin dazu aufgefordert diese innerhalb eines Tages zu entfernen. Wird der Aufforderung nicht nachgekommen, behalten wir uns vor die entsprechende Person zu deaktivieren. Bei wiederholtem Fehlverhalten kann es auch zur Löschung des Accounts führen. Eine Teilnahme am Fernunterricht ist dann nicht mehr möglich und ihr Kind muss sich selbst um den Austausch mit der Lehrkraft kümmern.
  • Die Teilnahme und das Mitverfolgen an einem Meeting ist ausschließlich für Schülerinnen und Schüler und Lehrpersonen der Theodor-Heuss-Realschule gestattet. Das Mitschneiden von Audio- oder Videosequenzen des Meetings ist untersagt. Beides wird bei Verstoß aufgrund des Datenschutzes zur Anzeige gebracht.
  • Angesetzte Meetings sind nur für die entsprechende Klasse und den/der jeweilige/n Schüler/in zugelassen. Beim Teilen der Einladungslinks mit anderen Personen außerhalb der Klasse wird die entsprechende Person deaktiviert. Bei Sabotage einzelner Meetings durch andere Personen außerhalb der Klasse ebenso. Es können Maßnahmen nach dem Schulgesetz §90 ergriffen werden.
  • Falls sich einzelne Schülerinnen oder Schüler in Fächern selbst austragen, stehen Sie in der Pflicht sich selbst zu organisieren. Das heißt, die dort abgelegten Materialien müssen auf anderem Wege besorgt werden. Die Teilnahme an Meetings ist dann auch nicht möglich, sodass dies als „unentschuldigt fehlend“ gilt.

 

Vorgaben des Fernunterrichts durch das KM

  • Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler am Fernunterricht unterliegt der Schulpflicht. Eine Nichtteilnahme am Fernunterricht wird deshalb wie eine Nichtteilnahme am Präsenzunterricht behandelt.
  • Der Fernunterricht bildet den Präsenzunterricht möglichst nach Stundenplan ab. Alle Fächer der Stundentafel werden, soweit möglich, durch den Fernunterricht abgedeckt.
  • Die Lehrkraft kommuniziert regelmäßig mit den Schülerinnen und Schülern.
  • Es erfolgt eine regelmäßige Aufgabenerteilung und Rückmeldungen zu den Schülerarbeiten durch die Lehrkräfte.

 

  • Grundsätzlich können und sollen alle Leistungen, die im (Fern-) Unterricht erbracht wurden, in die Leistungsfeststellung einbezogen werden.
  • Unterrichtsinhalte des Fernunterrichts, die erarbeitet, geübt oder vertieft wurden, können Gegenstand einer Leistungsfeststellung sein.
  • Mündliche Leistungsfeststellungen sind auch im Fernunterricht möglich.
  • Schriftliche Leistungsfeststellungen sind aus Gründen der Chancengleichheit grundsätzlich im Präsenzunterricht zu erbringen.

 

Bitte haben Sie Verständnis, falls zu Beginn der Start in den Fernunterricht nicht alles immer reibungslos funktioniert. Wir versuchen täglich allen Kindern gerecht zu werden und unsere Qualität des Unterrichts zu verbessern.

Informationen zu den Schulbussen

Aktuelle Informationen der Stadtwerke Konstanz finden sie hier.

Gesundheits- und Quarantäneerklärung

Die aktuelle Gesundheits- und Quarantäneerklärung finden sie hier.

 

 

Elterninformation zum Gemeinderatsbeschluss „Auslaufen der Theodor-Heuss-Realschule“

Liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

obwohl es ja schon länger Thema war, nehmen wir alle doch mit Betroffenheit auf, dass der Gemeinderat der Stadt Konstanz gestern nachmittag mit 19 zu 5 Stimmen das Auslaufen der Theodor-Heuss-Realschule beschlossen hat.

Ich möchte Ihnen mit diesem Schreiben erste Informationen geben, welche Auswirkungen das für unsere Schülerinnen und Schüler haben könnte.

Auslaufen ist keine sofortige Schließung! Das bedeutet, dass wir ab dem Schuljahr 2021/2022 keine fünfte Klasse, ab 2022/2023 keine fünfte und keine sechste Klasse, usw. mehr führen werden. Die vohanden Klassen jedoch bleiben weiter im Gebäude am Zähringerplatz und werden vom Staaatlichen Schulamt Konstanz vollständig mit den nötigen Lehrerstunden versorgt. Es werden alle Fächer und sonstigen Angebote weiter aufrecht erhalten, die vom Kultusministerium für eine Realschule vorgesehen sind.

Den Eltern, die ihre Kinder im März diesen Jahres bei uns für die neue Klasse 5 angemeldet haben, haben wir ja bereits mitgeteilt, dass diese Klasse die letzte Klasse 5 sein könnte, die wir einrichten. Dazu stehen wir selbstverständlich! Ihre Kinder können ab dem 14.09.2020 die Klasse 5 bei uns beginnen. Sie müssen allerdings damit rechnen, dass ihre Kinder nicht mehr bei uns, sondern an einer anderen Realschule den Schulabschluss erreichen werden – auch darüber haben wir ja bereits gesprochen.

Das könnte eventuell auch andere Klassen in unserem heutigen Bestand betreffen - bis dahin vergehen allerdings noch einige Jahre. Jahre, in denen Ihre Kinder von den besonderen Möglichkeiten einer kleinen Schule profitieren können.

Ich danke Ihnen für Ihre Treue und Verbundenheit zur Theodor-Heuss-Realschule und verspreche Ihnen, dass ich mich in den kommenden Jahren sehr dafür einsetzen werde, dass unseren Schülerinnen znd Schüler keinerlei Nachteile aus dieser Situation erwachsen werden.

 

Bleiben Sie gesund und seien Sie herzlich gegrüßt!

 

Ihr

Frank Raddatz

Aktuelles